In Outlook zusätzliche Dateianhänge sperren

Ab Outlook 2000 ist eine Liste von gefährlichen Dateianhängen hinterlegt, auf die der Zugriff unterbunden wird. Wenn Sie noch weitere Dateiendungen in Outlook sperren wollen, können Sie die Liste mit dem Registryeintrag "Level1Add" erweitern. Alle hier angegebenen Dateiendungen werden dann auch in Outlook ausgeblendet.

Diese Anleitung ist nur für erfahrene Anwender und Administratoren gedacht.

 

Vorgehen

Starten Sie den Registryeditor und ändern Sie in der Registry die Einträge wie beschrieben ab.

Info: Wenn der Pfad zum Schlüssel nicht vorhanden ist, müssen Sie die nötigen Schlüssel selber hinzufügen. Rechtsklick auf den letzten Schlüssel (links im Tree) aus dem Kontextmenü "Neu" -> "Schlüssel" auswählen, und die fehlenden Schlüssel mit den angegebenen Namen anlegen.

Screenshot: Registrierungseditor nach dem Start

 

Unter:

HKEY_CURRENT_USER\ Software\ Microsoft\ Office\ [Version]\ Outlook\ Security

oder als Policies

[für den Anwender]

HKEY_CURRENT_USER\ Software\ Policies\ Microsoft\ Office\ [Version]\ Outlook\ Security

Sie müssen [Version] durch Ihre aktuelle Office Version ersetzen:

12.0Office 2007
14.0Office 2010
15.0Office 2013
16.0Office 2016

Erstellen Sie einen neuen Wert mit dem Namen «Level1Add» als Datentyp «REG_SZ». Geben Sie hier die Erweiterungen an, die in Zukunft nicht mehr angezeigt werden sollen. Mehrere Erweiterungen werden durch Semikolon getrennt, z.B.: «.zip;.rar;.arj».